Sächsische Energietage

Sächsische Energietage 2024, Grafik © SMEKUL Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Sächsische Energietage 2024, Grafik © SMEKUL Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Neue Energien für Sachsen entdecken: Erfolgreiche Projekte und Initiativen zeigen, wie die Energiewende funktioniert.

Unter der Überschrift “Neue Energien für Sachsen” finden vom 6. bis zum 27. April die Sächsischen Energietage 2024 statt. Energie- und Klimaschutzminister Wolfram Günther ruft Verbände, Initiativen, Unternehmen und Kommunen auf, mit eigenen Veranstaltungen und Informationsangeboten an diesen dezentralen Aktionstagen teilzunehmen, um ihre Beiträge und Projekte zur Energiewende sowie zum Klimaschutz in der Öffentlichkeit zu präsentieren und zur Nachahmung anzuregen.

Günther: “Am 27. April ist der bundesweite Tag der erneuerbaren Energien. Auch in diesem Jahr nehmen wir diesen Tag zum Anlass, gemeinsam mit allen, die sich im Bereich Erneuerbare, Energieeffizienz und Klimaschutz engagieren, die Potenziale und Chancen der neuen Energien zu präsentieren. Viele Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kommunen, Versorger, Verbände und unsere Sächsische Energieagentur arbeiten an der Energieversorgung der Zukunft. Sie sind Teil der immer mehr Fahrt aufnehmenden Energiewende. Die Energietage sind eine hervorragende Gelegenheit, dieses Engagement sichtbar zu machen, darüber zu informieren und ins Gespräch über den Ausbau und den Nutzen der Erneuerbaren zu kommen. Erneuerbare Energien sorgen für klimaneutralen, preiswerten Strom, sie helfen Klima und Umwelt, sie sind ein knallharter Standortfaktor für Unternehmen. Ich lade alle herzlich ein, ihre Vorhaben, Lösungen und Ideen während der Energietage zu präsentieren. Damit Sachsen auch in Zukunft Energieland bleibt!”

Diverse Formate und Veranstalter

An den Aktionstagen können sich Interessierte mit Formaten jeder Art beteiligen – vom Tag der offenen Tür über Informationsveranstaltungen, nachbarschaftlichen Austausch, Workshops, Konferenzen, Diskussionsveranstaltungen bis hin zu Exkursionsangeboten für Schülerinnen und Schüler. Ebenso geeignet sind Infostände, Beratungen und Vorträge oder auch Besichtigungen, Führungen oder Mitmachangebote. Die im Rahmen der Sächsischen Energietage geplanten Aktivitäten können sowohl drinnen als auch draußen stattfinden, entweder als eigenständige Aktion oder integriert in bestehende Veranstaltungen wie beispielsweise Messen, Wochenmärkte oder regionale Messen.

Mitmachen können alle, die sich im Bereich erneuerbare Energien engagieren: Bürgerinitiativen, Verbände und Privatpersonen, Stadtwerke, Unternehmen, Kommunen und Betreiberinnen oder Betreiber von erneuerbaren Energieanlagen. Für Veranstaltende stellt das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) im Vorfeld der Energietage Tipps und Materialien für eine erfolgreiche Pressearbeit wie Plakate und ein Logo zum Download bereit. Zudem wird die Aktion vom SMEKUL mit regelmäßiger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet.

Anmeldungen für Veranstaltungsangebote sind möglich auf dem sächsischen Beteiligungsportal unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/smul/beteiligung/themen/1038162.

Den Abschluss der Sächsischen Energietage bildet der Tag der Erneuerbaren Energien am 27. April, der 1996 in Erinnerung an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl ins Leben gerufen wurde.

Datum

06 - 27 Apr 2024

Uhrzeit

Ganztags

Standort

sachsenweit