Meet (y)our experts – Thema: Modulares Bauen

Meet your experts, Grafik © 2021 Fraunhofer IBP

Schon seit Jahren lässt sich die anhaltende Nachfrage, kostengünstiger, nachhaltiger und auch deutlich mehr zu bauen, mit der bisherigen Baupraxis nicht bewältigen. Modul- und Systembaulösungen sowie ein gesteigerter Vorfertigungsgrad können dazu beitragen, diesen Bedarf mit industriell bzw. seriell geprägten Verfahren sowohl beim Neubau als auch bei der Gebäudesanierung zu decken. Dazu müssen Vorteile und Erfahrungen genauso berücksichtigt werden wie Vorbehalte und Defizite.

Mit dem Ziel, innovative Impulse und praktikable Lösungen anzubieten, greifen Fachleute im Rahmen der Oktober-Ausgabe der digitalen Veranstaltungsreihe »Meet (y)our experts« diese Thematik auf. Sie geben Einblicke, mit welchen Ansätzen und Methoden sich nachhaltige Systeme mit optimierten Konstruktionsdetails und neuen Komponenten identifizieren und etablieren lassen.

Eine kurze Einführung ins Thema bietet der einleitende Impuls zu aktuellen Entwicklungen, Forschungsaktivitäten und politischen Rahmenbedingungen: Wo steht die Baubranche heute – und wo muss sie hin? Welche Treiber stehen für mehr Vorfertigung und Modularisierung? Und nicht zuletzt: In welchen Bereichen ist die Fraunhofer-Gesellschaft derzeit aktiv tätig?

Es folgen Beiträge aus unterschiedlichen Bereichen – beginnend mit der Betrachtung der Fassade als einem wesentlichen Element des modularen Bauens: Gegenstand der aktuellen Forschung sind zum einen die Erarbeitung detaillierter Anforderungen an Fassadenelemente sowie die Darstellung messtechnischer Nachweismethoden und numerischer Simulationswerkzeuge, jeweils anhand konkreter Produktbeispiele. Dazu gehören auch die fassadenintegrierte Photovoltaik sowie die Entwicklung eines neuen vorgefertigten Fassadensystems, das Gebäude möglichst vollständig mit Energie versorgt und so die dahinterliegenden Räume komplett beheizen, kühlen und lüften kann.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt der planbare systematische Schallschutz, erneut bei Fassadensystemen, aber auch bei speziell vorgefertigten Trockenbau-Installationsregistern. Ziel der aktuellen Forschung ist es, u. a. das Schallschutzniveau vorgefertigter Installationswände oder die Luftschalldämmung von Fassadenmodulen zu optimieren. Nicht zuletzt soll der interdisziplinären Frage nachgegangen werden, inwieweit Hochbau und Maschinenbau voneinander lernen können. Als Vergleich dient den Expert:innen ein Forschungsprojekt aus dem Schiffsbau, der es mittels modularem Ansatz, Digitalisierung der Planung und passender Schnittstelle zur Fertigung schafft, drei »Kleinstädte« pro Jahr zu bauen.

Wie bei “Meet (y)our experts”-Veranstaltungen üblich, erhalten Sie auch Informationen zu Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten Messung, Simulation und Modellierung. Sie erfahren, wie es dem Fraunhofer-Institut gemeinsam mit unseren Projektpartnern gelingt, tragfähige Lösungen und nachhaltige Konzepte zu entwickeln.

Bei verschiedenen Architektenkammern, darunter AKBW, AKNW, AKH etc. wird eine Anerkennung der digitalen Veranstaltung als Fortbildung beantragt.

Die Veranstaltung erfordert eine verbindliche Anmeldung.


Datum

21 Okt 2021

Uhrzeit

10:00 - 12:00

Kosten

kostenfrei

Ort

online
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Veranstalter

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Telefon
+49 711 970-3346
Website
https://www.ibp.fraunhofer.de/