Einladung zum Vision Lab “Nachhaltiges Bauen in Afrika”

Foto: Unsplash / wocintechchat.com

Die Strategische Partnerschaft Technologie in Afrika, eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, organisiert einen Workshop mit dem Ziel, die Bedürfnisse und Herausforderungen des nachhaltigen Bauens auf dem afrikanischen Kontinent besser zu verstehen.

Nehmen Sie an der virtuellen Veranstaltung teil , um das Innovationspotenzial in ganz Afrika zu erfahren und Möglichkeiten und Herausforderungen für nachhaltiges Bauen auf dem Kontinent zu diskutieren.

Gemeinsam mit dem europäischen und afrikanischen und anderen relevanten Stakeholdern wird ein Blick in die Zukunft des nachhaltigen Bauens in afrikanischen Ländern geworfen, um eine gemeinsame Vision für die Zukunft zu entwickeln. Im Vision Lab wird untersucht, wie der Privatsektor und die Entwicklungszusammenarbeit den Wandel hin zu nachhaltigem Bauen in afrikanischen Ländern unterstützen kann und das Synergiepotenzial in der öffentlich-privaten Zusammenarbeit analysiert. Es werden Stimmen von europäischen Unternehmen, afrikanischen Start-ups, Wissenschaftlern und multilateralen Organisationen zu hören sein. 

Warum nachhaltiges Bauen in Afrika?

Laut dem deutschen Klimaexperten Prof. Dr. Schellnhuber ist das Bauen der größte Elefant im Klimaraum. 37 % des energiebedingten Kohlendioxids-Emissionen werden durch den Bausektor verursacht. Allein die Herstellung von Zement ist für 7 % aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Bausektor also seinen Beitrag leisten. Gleichzeitig sind das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum auf dem afrikanischen Kontinent treibende Kräfte für eine rasche Urbanisierung und Bautätigkeit. In Zukunft wird Afrika einen viel größeren Anteil der Weltbevölkerung ausmachen, was bedeutet, dass seine Fähigkeit, jetzt grün zu werden, den künftigen Beitrag des Kontinents zum Klimawandel prägen wird. Als Motor für grüne Innovationen kommt dem Privatsektor eine wichtige Rolle zu, um dieses Wachstum nachhaltiger zu gestalten.


Programm

13:00 - 13:30
Begrüßung & Einführung
Treffen Sie die <b>Strategische Partnerschaft Technologie in Afrika (SPTA) </b><br> <br> Willkommensgrüße von <br> <b>Ian Lachmund</b>, Senior Policy Officer <br> Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
- 13:50
Warum nachhaltiges Bauen und welche Rolle spielt die Privatwirtschaft?
<b>Levan Ekhvaia</b>, Berater Internationale Zertifizierung <br> Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB)
- 14:10
Input: Potenzial für nachhaltige Bauinnovation in afrikanischen Städten
<b>Wolfram Schmidt</b>, Senior Researcher <br> Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung (BAM)
- 14:30
Eine Vision für nachhaltiges Bauen in Afrika
<b>Jonathan Duwyn</b>, Programmbeauftragter <br> UN-Umweltprogramm (UNEP) <br> Die Global Alliance for Buildings and Construction (GlobalABC)
- 14:45
Pause
- 15:30
VisionLab
Wegbereiter und Herausforderungen
- 16:00
Innovation: Afrikanische Lösungen für nachhaltiges Bauen
<b>Andreas Kunsmann</b>, Geschäftsführer <br><br> <b>Isabel Faller</b>, Geschäftsentwicklungsmanagerin <br> PolyCare, Namibia <br><br> <b>Musa Kawule</b>, Gründer <br>G-Tellus, Uganda
- 16:30
Vernetzung

Datum

27 Jan 2022

Uhrzeit

13:00 - 16:30

Kosten

kostenfrei

Ort

online