Bestandsmodernisierung: Zwischen Vision und Wirklichkeit

Foto: Unsplash / Dan Gold

Dieses Online-Seminar befasst sich mit der Bestandsmodernisierung im Kontext mit kostengünstigem Bauen und Wohnen. Der Bund hat sich vorgenommen, die Prozesse der Normung und Standardisierung so anzupassen, dass Bauen günstiger wird und serielles Sanieren durch Typengenehmigungen beschleunigen wird. Es gibt erfolgversprechende Ansätze zur seriellen Sanierung (Energiesprong), die in den kommenden Jahren kostengünstige Alternativen darstellen werden. An Beispielen werden die Konzepte für die serielle Sanierung vorgestellt, die in den nächsten Jahren skaliert werden könnten. Welche Ansätze lassen sich dazu in Gebäudebeständen ableiten?

Fortbildungsanerkennung: Fortbildungspunkte sind bei der dena beantragt.


Programm

10:00 Uhr
Begrüßung
Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH
10:15 Uhr
Bestandsmodernisierung: Zwischen Vision und Wirklichkeit
Kristina Zimmermann, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
10:40 Uhr
Zwischen Theorie und Praxis: Wie nachhaltig kann der Energiesprong den deutschen Gebäudebestand umgestalten
Michael Kölmel, M. Sc. Architekt, Zeller Kölmel Architekten GmbH
11:10 Uhr
Serielles Sanieren: Lösungen aus der Baupraxis
Horst Glinka und Patrick Bauer, B&O Bau Hamburg GmbH
11:40 Uhr
Rückfragen und Diskussion
12:00 Uhr
Ende der Veranstaltung